Alptraum im Keller

Ducky und Jerold werden gerufen, um den Leichnam eines Royal Navy Offiziers zu Obduzieren. Doch als Jerold den Leichensack aufmacht schaut er in den Lauf einer Pistole. Der Terrorist Ari Haswari nimmt Ducky und Jerold als Geisel. Ducky und Jerold werden gezwungen eine Infektiöse Leiche zu obduzieren und alle Beweismittel von Abby in die Pathologie bringen zu lassen. Doch Abby hat eine Phobie gegen die Pathologie entwickelt und deshalb schickt sie Kate zu Ducky. Doch Ari entdeckt Kates Waffe und nimmt sie ebenfalls als Geisel. Als Strafe für diesen Tausch schießt Ari Jerold in die Schulter. Gibbs bohrt ein Loch in die Pathologie und schaut sich die Szene mit einer Fiberglaskamera an. Ari entdeckt die Kamera und zerstört sie mit einem Schuss. Mittlerweile hat Gibbs das Geiselbefreiungsteam des FBI angefordert. Ari stellt seine Bedingungen. Er möchte alle Beweismittel aus der Wohnung des Toten der in der Pathologie liegt. Gibbs findet heraus, dass der Tote einen gefährlichen Virus in seinen persönlichen Gegenständen hatte. Als Gibbs in die Pathologie geht und Ari's Plan vereiteln will kommt es fast zum shoot-out zwischen Ari und Gibbs. Doch dann greift das FBI Team ein und Gibbs bekommt eine Kugel in die Schulter. Denn ein Mitglied diese Teams arbeitet für Ari, so das dieser unbemerkt entkommen kann.